Die fiesen Berge

 

Heute ist Sonntag, der 23. Juli. Wir sind in Bad Orb, einem kleinen Kurort im Süden von Hessen. Es ist nicht mehr weit bis Bayern.

Leider waren wir zwei Tage offline.

Gestartet sind wir am Samstagmorgen in Stadtallendorf.  Julia wird uns zwei Tage begleiten, worüber wir uns sehr freuen.

Der Weg führte uns über gut ausgebaute Radwege durch frische Wälder,  durch Mais- und Kornfelder, aber auch entlang von Landes- und Bundesstraßen. Das Wetter war sehr schön und wir hatten gute Laune.  Unser Ziel war Schotten,  wo wir in einem Landgasthof Zur Kupfermühle bereits Zimmer gebucht haben, da wir ja nun zu Dritt waren.

Auf dem Weg nach Schotten kamen sehr viele Berge.  So steil,  dass ich schieben musste. Für Julia war es eine Lachnummer.  Mit Mountainbike und wenig Gepäck auf dem Rücken fiel es ihr leicht, die Berge zu schaffen. Peter hat die Zähne zusammengebissen und sich durchgekämpft. Er hat die Berge geschafft.

In Schotten angekommen, mussten wir nochmal 5 km fahren, bis wir unser Hotel gefunden haben. Leider wieder bergauf.  Nach einem gemütlichen Beisammensein und sind wir abends ins Bett gefallen und haben sehr gut geschlafen.

Bei der Tourplanung am nächsten Morgen merkten wir, dass wir, um in die richtige Richtung weiterfahren zu können, zuerst einen Berg hinauffahren müssen. Den Hoherodskopf mit 773 m, dem zweithöchsten Berg im Mittelgebirge Vogelsbrrg, mussten wir schaffen.

Unsere nette Wirtin machte den Vorschlag, doch den Bus zu nehmen, der diesen Berg hinauffährt und Radfahrer mitnimmt. Den Vulkanexpress.

Wir brauchten gar nicht lange warten. Der Bus kam und aĺles klappte reibungslos.

Doch leider spielte das Wetter nicht so mit. Es fing an zu regnen. Konnten leider den Regenradar nicht verfolgen, weil wieder offline. Gott sei Dank ging der Weg immer bergab.

Das Wetter wurde im Laufe des Tages immer besser.

Am Nachmittag haben wir uns In dem kleinen Ort Birnstein mit Mark getroffen. Nach einer kleinen Pause trennten sich unsere Wege. Julia und Mark sind mit dem Auto zurück nach Stadtallendorf gefahren und wir nach einem sehr steilen Anstieg nach Bad Orb. Dott haben wir im Gästehaus Am Sonnenhügel ein sehr gemütliches Zimmer bekommen.

Und wie der Name schon sagt. Am Sonnenhügel. Es ging wieder bergauf.

Nach einer Pizza, die Pizzeria war gleich nebenan, sind wir früh ins Bett gefallen.

Leider ist für morgen Regen angesagt.

 

 

1 comment on Die fiesen Berge

  1. Hallo Hanni und Peter. Wir haben erstmal eure Berichte gelesen, hört sich ja alles gut an. Da habt ihr ja schon einiges erlebt. Wir sind gestern wieder von Mallorca zurück. War alles super, nur schönes Wetter und das Meer war schön warm. Wir haben es genossen, besonders auch die Abende bei dem schönen Wetter, nie braucht man eine Jacke. In der Bier- und Schinkenstraße war gut was los, haben viele nette Leute kennengelernt. Hier ist das Wetter ja wieder bescheiden, Regen. Günter hat heute schon die erste Hausinspektion bei euch gemacht, alles in Ordnung. Wir wünschen Euch weiterhin gute Fahrt. Liebe Grüße von den Haschis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.